Mehr als 20 neue Namen für M’era Luna 2020 bestätigt 

Das größte Gothic-Festival Europas veröffentlicht mehr als 20 neue Namen: Angeführt von ASP vs. The Little Big Men, Danzig und The Sisters of Mercy werden am 8. und 9. August 2020 rund 40 Bands auf zwei Bühnen zeigen, wie vielseitig und faszinierend die Schwarze Szene ist. Das Line-up des in den vergangenen Jahren stets ausverkauften Festivals in Hildesheim-Drispenstedt ist damit bis auf das Rahmenprogramm und die Gewinner des Bandcontests komplett.

ASP vs. The Little Big Men – Was genau hinter diesem Projekt steckt, haben sich zigtausende ASP-Fans gefragt, nachdem die Gothic-Novel-Rocker die geheimnisvolle Band als Support für ihre Jubiläumstour angekündigt hatten. Heute ist es natürlich kein Geheimnis mehr, dass eine schelmische Truppe um Sänger Alexander „Asp“ Spreng selbst unter diesem Namen Hits aus der frühen und elektronisch dominierten Phase der Band zum Besten geben. Die eng mit dem M’era Luna verbundene Kult-Formation möchte den Festivalgästen also ein ganz besonderes Konzerterlebnis bieten: Die speziell konzipierte Show wird es in dieser Form in 2020 nur beim M’era Luna geben.

Danzig haben es nicht nur geschafft, seit Ende der Achzigerjahre erfolgreich zu sein – ihre Musik ist zu einem Referenzpunkt geworden, und das gleich in mehreren Genres. Zu verdanken ist das Mastermind Glenn Danzigs unstillbarem Hunger nach Veränderung und dem unbedingten Willen, eigene ästhetische Ansprüche in einen unverwechselbaren Sound zu gießen, der nichts dem Zufall überlässt. Danzigs einzigartiger Bariton und seine Arbeit als Songwriter und Produzent machen ihn nicht einfach nur zu einem Musiker, sondern zu einer Ikone des Metal und Hard Rocks, an dem andere Künstler nach wie vor gemessen werden.

Auch The Sisters of Mercy sind musikalische Wegbereiter und Visionäre, außerdem die wohl erste Stimme im Gothic Rock, auch wenn ihr Schaffen bewusst nicht mit nur einem Genre beschrieben werden kann. Sie selbst bezeichnen sich als Rock-Band und „Industrial Groove Machine“, was  genau das beschreibt, was ihre Fans so lieben: Treibende Rhythmen, tiefe Bässe und wirksam konstruierte Melodien, die düster aber nie kraftlos sind. Seit 40 Jahren sind die Briten damit völlig zu Recht international erfolgreich.

Ebenfalls angekündigt haben sich Blutengel, deren Dark Pop eine wichtige Strömung der Schwarzen Musik geworden ist. Das lässt sich im Gothic Rock ohne Frage auch für die britische Kultband The Mission behaupten, die sich seit ihrer Gründung mehrere Male neu erfunden haben. Auch VNV Nation suchen ständig nach neuen Klängen: Das Projekt VNV Nation Classical verbindet Ronan Harris‘ Stimme mit einem Sinfonieorchester und wird für intensiv-akustische Live-Momente sorgen. Covenant aus Schweden werden ihre Fans dagegen mit elektronischen Sounds zum Schwitzen bringen, die die US-amerikanischen Live-Veteranen von The Crüxshadows noch mit Gitarren und Streichinstrumenten kombinieren. Aus dem kanadischen Vancouver kommen Front Line Assembly nach Hildesheim, die das Line-up mit ihrem experimentierfreudigen EBM bereichern – was auch von den Techno-Ikonen von Haujobb zu erwarten ist.

Ebenfalls Garanten für mitreißende Live-Shows sind Tyske Ludder, Soman, Qntal, Schattenmann, Chrom und Ambassador21. Auch Aeverium, Hell Boulevard, Rave The Reqviem, Oul und Adam Is A Girl haben sich angekündigt und werden alles geben, damit die 21. Ausgabe des Kult-Festivals unvergesslich wird.


Das bisherige Line-up im Überblick:

ASP vs. The Little Big Men | Danzig | The Sisters Of Mercy | Nitzer Ebb | Blutengel | Schandmaul | The Mission | VNV Nation Classical | Covenant
The Lord Of The Lost Ensemble | The Crüxshadows | Front Line Assembly | Feuerschwanz Megaherz | Nachtmahr | Rotersand | Coma Alliance | Haujobb | Faderhead | Diorama | Ost+Front Unzucht | The Cassandra Complex | Solitary Experiments | Tyske Ludder | Soman | Noisuf-X
The Beauty Of Gemina | Qntal |Schattenmann | Holygram | Then Comes Silence |
Chrom | Ambassador21 | Aeverium | Hell Boulevard | Rave The Reqviem | Oul | Adam Is A Girl

M’era Luna-Tickets gibt es für 110€ zzgl. Buchungsgebühr und Versandkosten über meraluna.de oder telefonisch unter 01806 / 853 666 (0,20€/Anruf aus dem Festnetz, Mobilfunk max. 0,60€/Anruf).

www.meraluna.de

Share: